Sharing is caring!

Der Bananen Trick hilft dir, auf Zucker zu verzichten und abzunehmen

Handelsüblicher Zucker ist der denkbar einfachste (und leider auch leckerste Weg), sich das Leben zu versüßen: Einfach zu portionieren, überall erhältlich und eigentlich ein Lebensmittel, das jeder zuhause hat. Schade, dass es auf Dauer ungesund ist und uns beim Abnehmen hindert.



Wir haben uns auf die Suche nach der perfekten Süßungs-Alternative für dein Porridge und Co. gemacht – und sind fündig geworden.

Mit dem Bananen-Trick auf Zucker verzichten und abnehmen

Mit diesem super-easy Bananen-Trick stellst du sicher, dass du immer ein gesundes Süßungsmittel parat hast. Alles, was du dafür brauchst, sind Eiswürfelformen, ein Tiefkühlfach und jede Menge reifer Bananen.


Reife Bananen: Der perfekte Zucker-Ersatz zum Abnehmen

Mit Bananen ist es genauso wie mit Avocados: Eben noch zu unreif sind sie nur kurze Zeit später in der perfekten Snack-Verfassung, bevor sie dann wieder total überreif und nicht mehr ganz so lecker sind. Nur leider verpasst man die Zeitspanne, in der sie gut genießbar sind gefühlt immer. Das heißt, die Bananen sind braun und zuckersüß, bevor man überhaupt daran denken konnte, eine davon zu essen. Doch wegschmeißen kommt hier gar nicht in Frage! Denn wenn eure Bananen den Überreife-Grad erreicht haben, sind sie ideal für diesen Trick.

Reife Bananen sind ein perfekter Weg, gesunde Süße in sein Food-Leben zu bekommen: Ob in der Kombination mit Dinkelmehl für Pancakes, zum Kuchen oder Kekse backen oder ins Oatmeal. Wie das geht, wissen wir inzwischen alle: Man zermatscht sie ganz einfach mit einer Gabel und rührt sie unter die übrigen Zutaten.

So macht ihr aus Bananen euren Diät-freundlichen Ersatz-Zucker




Doch habt ihr gewusst, dass sich reife Bananen auch super gut aufheben lassen? Um immer ein Süßungsmittel parat zu haben, füllt ihr die zermatschten Bananen ganz einfach in Eiswürfelformen – und friert sie dann so portioniert ein. In dieser Form sind sie später nämlich leichter wiederzuverwenden, als wenn man sie am Stück oder in kleineren Stückchen einfriert. Verteilt eine Banane auf eine Eiswürfelform, um später ein Gefühl dafür zu haben, wie viel Banane ihr verwendet.

Möchtest du dann die Banane in dein Oatmeal oder deine Pancakes geben, drücke einfach ein paar Würfel aus der Form und taue sie kurz in der Mikrowelle auf. Kochst du dein Oatmeal im Topf, kannst du den gefrorenen Würfel selbstverständlich auch einfach mit hineingeben. So musst du nie wieder überreife Bananen entsorgen UND hast immer ein gesundes Süßungsmittel parat. Klingt doch super, oder?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here