Sharing is caring!

Auch wenn es gemein klingt, Unterschiede bei der Fettverbrennung bei Männern und Frauen gibt es schon. Wir erklären dir warum es so ist und was du tun kannst um deine Fettverbrennung anzukurbeln.

Fettpölsterchen bei Frauen oft hartnäckiger




Tatsächlich läuft die Fettverbrennung bei Männern und Frauen fast genau gleich ab, denn egal ob weiblich oder männlich – wer mehr zu sich nimmt als er verbraucht, bildet Speckpölsterchen.

Doch ein paar kleine Unterschiede gibt es:

1. Frauen reagieren stärker auf Stress

Da Frauen nun mal die Kinder bekommen, reagiert ihr Stoffwechsel stärker auf Stress – es wird mehr Fett am Bauch, Po und den Hüften eingelagert, um bei einer möglichen Schwangerschaft überleben zu können.

Das heißt für uns im Umkehrschluss: Es ist noch wichtiger, ausreichend zu schlafen und vielleicht mal Yoga zur Entspannung zu probieren, wenn wir diese „eiserne Reserve“ loswerden wollen.
Außerdem ist intermittierendes Fasten, also der Verzicht auf Nahrung über 16 Stunden, nicht für jede Frau die Lösung, während Männer sehr gut damit abnehmen. Bei Frauen besteht dagegen das Risiko, dass der Körper erst recht unter Stress gerät und seine Fettreserven behält.

2. Omega-3-Fettsäuren sind umso wichtiger

In unserem Hüftspeck stecken unter anderem DHA-Säuren. Sie gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und haben bei der Kindesentwicklung eine wichtige Rolle. Egal ob wir schwanger sind oder nicht: Unser Körper achtet darauf, immer genug von diesen Fettsäuren auf Lager zu haben.



Wenn wir zu wenig davon zu uns nehmen, bekommen wir umso mehr Heißhunger.

Deshalb ist es für Frauen besonders wichtig, darauf zu achten, dass Omega-3-Fettsäuren auf dem Speiseplan stehen. Diese gesunden Fette stecken zum Beispiel in Nüssen und Fisch.

3. Das richtige Training lohnt sich

Zwar verbrennen wir beim Nichtstun weniger Fett als Männer. Doch während des Trainings und danach kommt unsere Fettverbrennung sehr gut in Gang.

So trainieren Frauen effektiv




Abgesehen von diesen Unterschieden können Frauen und Männer den Fettpolstern aber genau gleich zu Leibe rücken.

Allerdings gibt es nicht DIE eine Trainingsart – die Kombination aus verschiedenen Aktivitäten macht’s, denn ansonsten gewöhnt sich der Körper schnell an die Bewegung und wir verbrennen wieder weniger Kalorien.
Wenn du effektiv abnehmen willst, solltest du Ausdauer- und Krafttraining miteinander kombinieren – und zwar in wechselnder Intensität. Denn bei einem intensiven Training stellt der Körper Fettsäuren bereit. Doch erst beim leichten Training verbrennt er sie auch.

Eine optimale Trainingswoche sieht daher so aus:

Montag: HIIT, also ein intensives Training, zum Beispiel Tabata oder Joggen in Intervallen (15 – 60 Sekunden Vollgas und etwa die halbe Zeit locker laufen oder gehen. Insgesamt 15 bis maximal 30 Minuten lang.)

Dienstag: leichtes Krafttraining

Mittwoch: Pause

Donnerstag: High Intensity Training



Freitag: leichtes Krafttraining

Samstag: Pause

Sonntag: LISS, also eine leichte Cardio-Einheit (zum Beispiel locker joggen, Radfahren oder schwimmen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here