Sharing is caring!

Einen flacheren Bauch zu bekommen, geht auch ohne Sport. Und zwar, indem du diese Alltagsdinge vermeidest.

Verzichte auf Kaugummikauen




Wenn du gerne Kaugummi kaust, solltest du es lieber lassen. Denn für einen flachen Bauch ist das kontraproduktiv. Durch das ständige Kauen gelangt Luft in deinen Bauch und lässt ihn aufgebläht wirken. Außerdem sollen Süßstoffe im Kaugummi dafür verantwortlich sein, dass wir mehr Heißhunger auf Süßes bekommen und so Gefahr laufen, um den Bauch herum zuzunehmen.

Achte auf eine gerade Haltung

Du willst einen flacheren Bauch in ein paar Sekunden? Dann Schultern zurück, Brust raus und gerade stehen! Mit einem geraden Rücken streckst du deinen Bauch und lässt kleine Röllchen optisch sofort verschwinden. Deinem Rücken tust du damit sogar auch noch etwas Gutes.

Schalte deine elektronischen Geräte aus

Das hört sich sehr komisch an, hat aber seine Gründe: Wenn du zu viel am Handy oder Computer hängst, bewegst du dich wahrscheinlich weniger. Du verbrennst also weniger Kalorien. Häufiges Nutzen von Handy & Co. kann zudem unseren Schlafrhythmus stören und zu Schlafmangel führen. Die Folge: mehr Bauchfett.


Hör auf zu rauchen

Rauchen ist nicht nur ungesund für deine Lungen. Laut Forschung sammeln Menschen, die viel rauchen, auch mehr Fett um die Hüften an.

Mache deinen Mund beim Essen zu

Erstens sieht es nicht schön aus, wenn man dir beim Essen bis in den Rachen schauen kann, und zweitens: Wenn du kaust und gleichzeitig atmest, schluckst du Luft. Die lässt deinen Bauch aufgebläht wirken.

Schlaf ausreichend

Wer unter Schlafmangel leidet, setzt an, so einer Studie der „Endocrine Society“ zu entnehmen. Und das am ehesten am Bauch. Achte deswegen darauf, ausreichend Schlaf zu bekommen. Jede Nacht! Denn Schlaf lässt sich weder ansammeln noch nachholen.

Trink mehr Wasser




Wenn du viel trinkst (und damit meinen wir Wasser oder ungesüßten Tee, keine Säfte oder Alkohol) signalisierst du deinem Körper, dass du an anderen Stellen ruhig etwas Wasser verlieren kannst. Außerdem sorgt ein geregelter Flüssigkeitshaushalt dafür, dass der Bauch weniger aufgebläht ist und wir automatisch weniger Lust auf Süßes haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here